Staffeltraining in der u 12 & u 14

Seit Jahren versuche ich für die Staffelmeisterschaften gute, eingeübte Teams in den Wettkampf zu schicken. Im letzten Jahr konnte ich nie mit allen Jungs der u 14 zusammen trainieren, immer fehlte einer und bei den Mädchen gelang das auch sehr selten.

 

Das gleiche Bild 2016 bei den u 12 Jungs

 

Anders bei den u 12 Mädchen, hier konnte ich mich schon im Winter auf die Mädels verlassen, das Ergebnis war der Gewinn der Silbermedaille in der Sprintstaffel.

Und das obwohl alle 4 Mädchen aus dem damals jüngeren JG. waren und Lole noch sehr spontan eine Abschlußfeier verlassen musste, da mit Linda eine unserer Schnellsten krank wurde.

 

Und 2017? 

Beide u12 Mädchen Staffeln stehen fest, haben zusammen trainiert und unsere erste Staffel wird, wenn sie nicht den Stab verliert, wieder eine Medaille gewinnen.

Auch Team 2 ist eingespielt, selbst die Positionen stehen fest.

 

Aber schon bei den Jungs wird es schwierig. Die Staffelleistung in Rudow war schlecht, wir konnten nicht einmal üben. Von den 4 Schnellsten kommen 3 nur sehr unregelmäßig einmal die Woche zum Training. Ein gemeinsames üben ist unmöglich. 

Ich warte noch ab, erwäge dann aber die Staffel nicht zu melden.

 

Bei den u 14 Mädels habe ich die Ergebnisse der Meisterschaften abgewartet und dann ein Staffelteam von 6 Mädels gegründet. 

 

Mailin, Hanna, Leonie,Celine,Jonina und Rieke. Unser Ziel war Rang 8, was schon schwer genug ist.

 

Im Trainingslager haben wir gut geübt, die ersten 4 haben sich herauskristallisiert, bis auf einen Wechsel von Pos. 1 auf 2 hat alles gut funktioniert, das wäre aber kein Problem.

 

Die Einladungen gingen raus und es gab 2 Absagen wegen schulischer Veranstaltungen am Wettkampftag. Schade! 

 

Jetzt heißt es fast von vorne anfangen, da ein Mädchen gesetzt war und auch noch an 3 starten sollte, müssen neben dem noch mäßigem Wechsel 1-2, auch die Wechsel 2-3 und 3-4 neu eingeübt werden, also alle!

Und auch die neuen Ersatzläuferinnen müssen mit eingebunden werden.

 

Eine zweite Staffel können wir leider nicht melden, was mir für die Mädchen leid tut.

 

Wir werden nicht so viel verlieren, Rieke ist in den letzten Monaten immer schneller geworden.

Sie ist sicher bei den Wechseln, es ist nur schade um die Arbeit in Osterburg. 

Einige werden jetzt sagen ob Platz 8 oder 10 ist doch egal. Den Mädchen und auch mit nicht! 

 

Anders die Situation bei den Jungs. Mit 41,87 sind sie schon eine ganz gute Zeit gelaufen, ohne Kristian. Alleine er bringt uns nochmal 1-1,5 Sekunden.

Mit einer 40,50 kann man eine Medaille gewinnen.

 

Kristian, Fynn, Albert, Kilian, Jonas, Anton, Frederick, was für ein Team....aber auch hier Probleme. 

3 Sportler kommen aus unterschiedlichen Gründen nur einmal die Woche, einer davon war lange verletzt, ist also unsicher ob er schon wieder fit ist. 2 davon kommen dienstags, einer nur am Donnerstag. 

 

Ein Junge ist sehr schnell aber auch verletzungsanfällig, geht also auch nicht.

 

Ich werde das Training in den nächsten Wochen danach ausrichten wer, wann zum Training kommt. Ich möchte es den 3 Sportlern die fast immer da sind ermöglichen in den Bereich einer Medaille zu laufen. 

Vielleicht klappt es ja, wer weiß was noch passiert......

 

Vielleicht versuche ich noch was ganz verrücktes, das wäre ja nicht das erste Mal.

 

Mit dem Artikel möchte ich nicht klagen, sondern einfach aufzeigen wie kompliziert es ist eine vernünftige, eingeübte Staffel auf die Bahn zu bringen und das schon seit Jahren. 

 

Wir haben sportliche, talentierte Kinder und wir haben Trainer die einigermaßen wissen wie man Kinder verbessern und damit auch erfolgreich machen kann.

 

Wenn wir dieses Potential nutzen, werden wir noch lange Zeit vorne mitmischen! 

Zur Zeit nutzen wir das nicht optimal.

 

 

 

 

 

Ansprechpartner Leichtathletik

Carsten Weinrich
E-Mail: Carsten-SFKLeichtathletik[at]t-online.de

Bildungsspender Leichtathletik